Hilfe für herzkranken Bruno (2 J.)

Erstmals konnte Eva Luginger als Botschafterin der Stiftung Kinderherz dazu beitragen, dass einem kleinen herzkranken Jungen aus Polen und seinen Eltern in Deutschland geholfen werden kann.

Die Stiftung KinderHerz, die von Eva und ihrer Fanclubleiterin Heike auf den Fall aufmerksam gemacht wurde, hat keine Minute gezögert und der Familie einen Termin bei den Spezialisten im Kinderherz-Zentrum der Universitätsklinik in Münster vermittelt, mit denen sie in ihrer Muttersprache über den bisherigen Krankheitsverlauf ihres kleinen Jungen sprechen können. Dass die Sprachbarriere wegfällt, ist eine große Erleichterung für die Familie, die mit der Krankheit des Kindes und der damit verbundenen Behandlungskosten schon genug belastet ist.

Wie Eva Luginger erfahren hat, stehen die Eltern von Bruno zwischenzeitlich mit den Ärzten in Münster in Verbindung und werden einen wichtigen Untersuchungstermin wahrnehmen, der über das weitere Procedere entscheiden wird.

Wir drücken Bruno und seiner Familie ganz fest die Daumen, dass sich ihr Schicksal zum Guten wendet.